•  

     

     

Der Automobilclub Eberstein trauert um Hannes Martin

 
 
 
 
 
 
 

Obwohl wir alle wussten, dass unser Vorstandskollege und Gründungsmitglied im A.C. Eberstein „Hannes Martin“ unheilbar erkrankt war, hat uns die Nachricht von seinem Tod vergangenen Samstag tief getroffen.

Nicht zuletzt deshalb, weil er seiner Krankheit, dem Krebs in den letzten Jahren den unermüdlichen Kampf angesagt hat, immer nach vorne geschaut hat und trotz gesundheitlich angeschlagener Tage immer wieder die Kraft hatte Veranstaltungen zu unterstützen.

In der Bergrennszene, beim ADAC Südbaden, bei Freunden / Bekannten, sowie bei unzähligen Teilnehmern von Motorsportveranstaltungen im Inn- und Ausland war er als „der Streckensprecher Hannes“ bekannt und hat dies bis zuletzt mit voller Leidenschaft ausgeübt.

50 Jahre lang, war er die Stimme bei unzähligen Bergrennen. Es war mehr als sein Hobby, es war seine Berufung die er mit voller Begeisterung ausübte. Manchmal erzählte er so eindrucksvoll dass man glaubte er sitzt selbst im Auto und fährt mit.

Ich erinnere mich noch als er mir vor kurzem voller Stolz und mit einem Lächeln im Gesicht sagte „nächstes Jahr habe ich schon 13 Verpflichtungen als Streckensprecher“ - das war Hannes wie ihn Jeder kannte – motiviert, kämpferisch und stolz auf das was er tat

Aber nicht nur als Sprecher war Hannes aktiv. Zusammen mit seinem langjährigen Weggefährten Jürgen Hug, der leider auch nicht mehr unter uns ist, entstanden Dokumente über die deutsche Bergrennszene. 1998 und 2000 das „Berg Echo“  und im Band 1 / 2 der Buchreihe „Deutscher Automobil Bergrennsport“ floss sein ganzes Fachwissen mit ein.

Sein Leben war der Motorsport und für uns beim AC Eberstein ein gern gesehener Kumpel, Kamerad und Vorstandskollege, der seit der Gründung des Vereins 1967 maßgeblich das Clubleben mit geprägt hat.

Egal ob als aktiver Fahrer bei div. Motorsportveranstaltungen, bei der Ausrichtung von Fahrradturniere, bei der Clubmeisterschaft oder  organisatorischen Aufgaben im Verein. Er war immer und überall mit Herzblut dabei und sein Wille der Beste zu sein brachte Manchen auch schon mal zur Verzweiflung.

Diesem Ehrgeiz jedoch hat er es wohl zu verdanken, dass er im Laufe seines Lebens unzählige Ehrungen erhielt. Beim AC Eberstein hat er alles erreicht was es an Auszeichnungen gibt.

Bereits 11 Jahre nach der Vereinsgründung die Ehrennadel in Gold des AC Eberstein.

Eine ganz große Auszeichnung dann 1988 mit der Verleihung des Alfred Steimer Pokals. Diese Auszeichnung ist für ganz hervorragende Leistungen im Verein.

Die allgemeine Clubmeisterschaft konnte er insgesamt 4 mal gewinnen.

Ein ganz großes Dankeschön aus heutiger Sicht hat sich Hannes 1985 verdient. Zusammen mit Jürgen Hug kämpfte er erfolgreich mit einer Unterschriftenaktion für den Erhalt des damaligen  Schloßberg-Rennen.

Unvergessen sind seine Moderationen wie auch beim Schloßberg-Rennen, wo er es wie kein Zweiter verstand, technischen Sachverstand zu den Fahrzeugen mit Anekdoten über die Fahrer und Besitzer zu verbinden. 

Weitere Auszeichnungen und Ehrungen:

Goldene ADAC Club Ehrennadel mit Brillanten

Ewald-Kroth-Medaille Gold mit Kranz

AC-Eberstein Ehrennadel Gold mit Kranz

Mit der Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg wurde er 1997 ausgezeichnet für seine jahrzehntelange Jugendarbeit unter dem besonderen Aspekt der Verkehrserziehung. 

Hannes lebte für seinen Sport und für den AC Eberstein. Mit seinem Tod verlieren wir nicht nur einen Vorstandskollegen, sondern einen langen Weggefährten, Freund und Streckensprecher dessen Stimme nun für immer verstummt ist.

Ruhe in Frieden

 
 
Moderation bei der Motorsportshow in der Stadthalle Gernsbach

Sponsoren